VLN Lauf 5 2013 – Triumphzug für Frikadelli Racing

Der erste sonnige VLN-Lauf 2013 ist vorbei – Frikadelli Racing lässt „die Eifel explodieren„.

Doch alles der Reihe nach: Im Zeittraining schrammte Uwe Alzen in seinem BMW Z4 GT3  mit einer 8:02.418 nur ganz knapp an der Acht-Minuten-Schallmauer vorbei und stellte so einen neuen Rekord auf. Im Rennen war die Mannschaft um Uwe Alzen ein weiteres Mal vom Pech verfolgt – man fiel wegen eines technischen Defekts aus.

Somit erbte das Frikadelli Racing Team (Porsche 911 GT3R – Klaus Abbelen, Patrick Huisman, Patrick Pilet) die Spitzenposition und gab diese auch nicht mehr her; der allererste Gesamtsieg in der VLN für die sympathische Truppe aus Barweiler am Nürburgring war perfekt. Nachdem Schlussfahrer
Klaus Abbelen nach dem Rennen von Lebensgefährtin Sabine Schmitz beglückwünscht wurde, wurden noch vor der Siegerehrung Getränke von Sponsor Früh Kölsch gereicht.

Das Podium komplettierten das PIXUM Team Schubert mit ihrem BMW Z4 GT3 (Max Sandritter, Dominik Baumann, Abdulaziz Al-Faisal) auf Rang 2 und das Wochenspiegel Team Manthey auf Porsche 911 GT3R (Georg Weiss, Oliver Kainz, Michael Jacobs, Jochen Krumbach) mit Platz 3.

 

405

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Bookmark the permalink.

Comments are closed.